Erbrecht

Oft ist zu empfehlen, sich sowohl notariell in Deutschland als auch in Thailand ausdrücklich für eine Rechtsordnung zu entscheiden und auch für beide Länder ein Testament zu erstellen, in dem diese Entscheidung festgehalten und die Erbfolge und Nachlässe bestimmt wird.

Das Recht in Thailand ist etwas einfacher: Ein Testament muss nicht handschriftlich, sondern kann auch maschinengeschrieben erstellt werden. Die Verfügungsfreiheit ist hoch. Der Erblasser muss zum Beispiel keine gesonderte Rücksicht auf Pflichtteilansprüche nehmen.

In jedem Fall ist eine anwaltliche Beratung, gerade bei europäisch-thailändischen Ehepartnern, zu empfehlen. In gleicher Weise empfiehlt sich das Einsetzen eine Nachlassverwalters, da Streitigkeiten unter Erben oft mit verbotener Eigenmacht eines Erben „geregelt“ werden und gerichtliche Auseinandersetzungen langwierig und im Ergebnis unberechenbar sind.